La Maison EBEL

Die Verknüpfung zweier Vermächtnisse

La Maison EBEL

Entwurfsskizzen, massstabsgetreue Modelle, edle Materialien, originelle Formen, weiche Texturen, detailverliebte Verarbeitung: Die EBEL Uhrenmanufaktur bedient sich des gleichen Vokabulars wie die Architektur, und dies weist weit über die linguistische Ebene hinaus auf den essenziellen gemeinsamen Geist, der diese beiden anspruchsvollen Disziplinen verbindet.

Sowohl bei der Uhrenherstellung wie auch in der Architektur lässt eine Mischung aus künstlerischer Raffinesse und technischer Präzision Werke entstehen, die die Zweckdienlichkeit, aber auch Emotionen vermitteln. Während sie konzipiert sind, um eine oder mehrere spezifische praktische Funktionen zu erfüllen, sind die Formen echter architektonischer Kreationen - ob Gebäude oder Uhren - von einem unfehlbaren Sinn für ästhetische Feinheit und bemerkenswerter Kunst durchzogen.

Im Jahr 1986 erstand EBEL zeitgleich zu seinem 75. Jubiläum als Marke die berühmte Villa Turque, die von Charles Edouard Jeanneret entworfen und errichtet wurde, dem später unter dem Namen „Le Corbusier“ bekannten Architekten, der aus La Chaux-de-Fonds stammte und ein Zeitgenosse von Eugène Blum und Alice Lévy war. Neben den Vermächtnissen, die nun in diesem wundervollen und revolutionären Bauwerk vereint sind, waren die Arbeiten dieses wahren Architekten der Zeit immer eine starke und beständige Inspirationsquelle für EBEL Uhren. 

Als „ein Werk der Kunst und wahrer Architektur“, als das sie Le Corbusier selbst gerne beschrieb, ist die Villa Turque ein Wunder an zeitloser Perfektion und majestätischem Gleichgewicht. Als solche verkörpert die Villa perfekt die Natur der Marke EBEL und ihrer Kreationen. Die Struktur der Villa Turque ist um einen prachtvollen und grosszügig proportionierten Salon gruppiert, der im natürlichen Licht badet, das durch die hohen Fenster einfällt. Reine Linien, ein offener Raum, ein ruhiger Verlauf und markante geometrische Formen sind die Grundzüge dieses Hauses, das von einem Sinn für Strenge, Zweckdienlichkeit und Ruhe durchzogen wird – und mit Absicht auf alles Überflüssige verzichtet. Unzählige Details, unter anderem der Einsatz innovativer Materialien, von der „Orientreise“ des Architekten inspirierte Ideen und Symbole wie das flache  „Garten“-Hausdach, zeugen von  Le Corbusiers persönlichem Wirken, das sich in der Verwendung einer avantgardistischen Architektursprache ausdrückt, und machen das Bauwerk zu einem Botschafter der „Neuen Architektur“, zu deren bedeutendsten Vertretern sein Schöpfer gehörte.

Das von einer Mischung aus unerschöpflicher Kreativität und technischem Können in Vollendung geprägte Gebäude ist die ausdrucksstarke, architektonische Verkörperung der Philosophie und der Werte der Marke und wurde so zum „Maison EBEL“, das die Quintessenz von The Architects of Time und ihrer Philosophie darstellt. Ein starkes Symbol für EBELs “Architects of Time” Strategie und gleichzeitig ihr tatsächliches und emotionales Zuhause. Die klaren Linien und das minimalistische Innere des EBEL Hauses sind gleichzeitig das ideale Symbol der Liebhaber der Marke: vornehme, aussichtsreiche, an Design interessierte Frauen und Männer über 30, die diese Werte verstehen und teilen und einen Blick für klassischen Stil sowie ein ausgeprägtes Interesse an Innenausstattung haben. Als Kernsymbol und Spiegel der Philosophie von EBEL verbindet das „Maison EBEL“ die Zeitlosigkeit, Funktionalität und Ästhetik jedes einzelnen Produkts, das das Logo der Marke trägt.

Die Villa gehört heute nicht nur zum internationalen architektonischen Erbe, sondern ist auch Sinnbild der Eckpfeiler der Marke EBEL: Luxus, Eleganz, Zeitlosigkeit, Reinheit und Sinnlichkeit.