PFLEGE

PFLEGE UND WARTUNG

Allgemeine Pflege

Wie jeder fein gearbeitete Mechanismus muss auch Ihre EBEL Uhr regelmäßig gewartet werden, um optimal zu funktionieren. Die Wartung umfasst das komplette Zerlegen, Reinigen, bei Bedarf Austauschen von Teilen, Zusammenbauen und Schmieren des Uhrwerks. Zusätzlich zum erforderlichen Batterieaustausch wird ein Wartungsintervall von 3 bis 5 Jahren empfohlen.

Öffnen Sie die Uhr niemals selbst. Wenn Ihre Uhr repariert oder eingestellt werden muss, bringen oder schicken Sie sie zu einem autorisierten EBEL Servicecenter. Das nächstgelegene autorisierte Servicecenter finden Sie hier.

Stöße

Alle EBEL Uhren haben stoßfeste Uhrwerke, die internationale Standards erfüllen.

Staub

Staub kann in eine Uhr gelangen, wenn das Gehäuse, das Glas oder die Krone nicht intakt sind. Schon ein winziges Staubpartikel kann die Uhr zum Stehen bringen. Lassen Sie Ihre Uhr unverzüglich reparieren, wenn sich das Glas lockert oder Risse/abgebrochene Stellen aufweist oder wenn das Gehäuse oder die Krone beschädigt ist.

Magnetismus

Vermeiden Sie es, Ihre Uhr starken Magnetfeldern auszusetzen, denn diese können den Gang der Uhr beeinträchtigen und sie sogar zum Stillstand bringen. Quarzuhren sollten wieder mit der ursprünglichen Präzision funktionieren, sobald sie aus dem Magnetfeld entfernt werden. Mechanische Uhren hingegen müssen eventuell entmagnetisiert werden, bevor sie wieder einwandfrei funktionieren.

Wasserfestigkeit

Alle EBEL-Uhren werden nach internationalen Standards auf Wasserdichtheit geprüft. Die meisten Modelle sind bis zu einer Wassertiefe von 30 Metern (3 ATM/3 bar) wasserdicht; einige Modelle sind, wie auf dem Zifferblatt oder Gehäuseboden vermerkt, in noch größeren Tiefen wasserdicht.

Achtung: Wenn auf Ihrer Uhr keine Wasserfestigkeitsgrenze angegeben ist, setzen Sie sie keinem größeren als dem in 30 Metern Wassertiefe herrschenden Druck (3 ATM/3 bar) aus, da sie sonst beschädigt werden und Ihre Garantie erlöschen könnte.

Wichtig: Betätigen Sie nicht die Krone, Druckknöpfe an einem Chronographen oder andere Knöpfe, wenn die Uhr nass ist oder sich unter Wasser befindet.

Hinweis: Der Uhrenhersteller Movado haftet nicht für Schäden, die durch das Eindringen von Wasser aufgrund falscher Handhabung oder beschädigter Gehäuse, Kronen, Dichtungen oder Gläser verursacht sind bzw. damit in Zusammenhang stehen.

Zum Erhalt der Wasserfestigkeit ist eine jährliche Wartung erforderlich. Die Dichtungen und die Krone, die das Gehäuse abdichten, unterliegen bei normalem Gebrauch Verschleiß und Alterung. Diese Elemente müssen jedes Mal, wenn die Uhr im Rahmen eines Wartungseingriffs, einschließlich Batteriewechsel, geöffnet wird, überprüft und bei Bedarf ausgetauscht werden. Ihr autorisiertes EBEL Servicecenter überprüft Ihre Uhr bei jedem Serviceauftrag routinemäßig auf Wasserdichtheit.

Weitere Vorsichtsmaßnahmen: Wenn Ihre Uhr mit einer verschraubten Krone oder Drückern ausgestattet ist, sollten Sie darauf achten, sie nach jeder Betätigung wieder zu verschrauben.

Wasserfestigkeit gilt nur für das Gehäuse; manche Uhrarmbänder sollten nicht unter Wasser getragen oder großer Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Siehe Pflege von Armbändern.

Vermeiden Sie es, Ihre Uhr plötzlichen starken Temperaturschwankungen auszusetzen.

Lassen Sie Ihre Uhr nicht fallen und schlagen Sie sie nicht gegen eine harte Oberfläche. Nach jedem heftigen Stoß muss die Wasserdichtheit überprüft werden.

Reinigen Sie Ihre Uhr regelmäßig durch Abwischen mit einem mit Leitungswasser angefeuchteten Tuch – insbesondere, wenn sie mit Salzwasser in Kontakt gekommen ist.

Pflege von Armbändern

Die Lebensdauer eines Uhrenarmbands hängt von der Pflege, Ihren Tragegewohnheiten und vom Klima des Orts ab, an dem Sie leben. Durch richtige Pflege lässt sich seine Lebensdauer verlängern.

Lederarmbänder sollten trocken gehalten werden. Wenn ein Lederarmband Wasser ausgesetzt wird, kann es spröde werden und schließlich brechen. Um das Finish des Leders zu bewahren, sollte auch Kontakt mit Parfüm vermieden werden. Falls Ihr Lederarmband mit gechlortem Wasser oder Salzwasser in Kontakt gekommen ist, wischen Sie es vorsichtig mit einem mit Süßwasser angefeuchteten Tuch ab und lassen es an der Luft trocknen.

Hinweis: EBEL Uhrarmbänder sind nicht durch die EBEL Uhrgarantie abgedeckt.

Batterieinformationen

Eine EBEL Quarzuhr enthält eine speziell für Uhren entwickelte 1,55-Volt-Silberoxidbatterie. Sie hat unter normalen Nutzungsbedingungen eine Lebensdauer von 18-36 Monaten.

Hinweis: Durch häufige Nutzung von Spezialfunktionen, wie der Stoppuhr an Chronographen, kann sich die Lebensdauer der Batterie verkürzen.

Woran Sie das Ende der Lebensdauer erkennen: Bei vielen Modellen beginnt sich der Sekundenzeiger kurz vor dem Ende der Batterielebensdauer im Abstand von 4 Sekunden stockend zu bewegen. Die Batterie sollte dann ausgetauscht werden.

Batteriewechsel: Es dürfen nur die von EBEL empfohlenen Ersatzbatterien verwendet werden.

Bringen oder schicken Sie Ihre Uhr zum Batteriewechsel zu einem autorisierten Servicecenter—die Altbatterie wird dort ordnungsgemäß entsorgt/recycelt. Versuchen Sie nicht, selbst die Batterie zu wechseln.