ebel heritage

Die Geschichte von Ebel

1995 : “Le Modulor”

Die Wiedergeburt eines Klassikers.

Der "Modulor", nach dem vom Architekten Le Corbusier entwickelten Proportionsschema benannt, geht auf EBELs erste richtungsweisende Chronographen der frühen Achtziger Jahre zurück. Seither ist der Chronograph zu einem hochklassigen Produkt der Uhrmacherkunst und einem Symbol der Marke EBEL geworden. Dreizehn Jahre Entwicklungsarbeit gipfelten in der eleganten Balance aus Form und Funktion im 200-teiligen Labyrinth des Uhrmechanismus des Modulors. Der Chronometer/Chronograph war die uhrentechnische Antwort auf Le Corbusiers Aufruf zum Sieg der Proportion über alles andere.

Es erforderte mehr als fünf Jahre Forschungs- und Designarbeit, um den Modulor zu perfektionieren – einen der seltenen Chronographen mit einer offiziellen Chronometer-Bewertung. Um zu gewährleisten, dass jeder Modulor die Prüfungen der offiziellen Schweizer Kontrollstelle für Chronometer (COSC) bestand, wurde das Modell gänzlich in den EBEL Werkstätten entwickelt.